Rotes Kreuz als Anlaufstelle für Kinder und Jugendliche

Die Kremser Bezirksstelle des Roten Kreuzes hat im Rahmen eines österreichweiten Pilotprojekts eine Anlaufstelle für pflegende Kinder und Jugendliche ("Young Carers") geschaffen. Hier wird anonym beraten und geholfen.

Erstellt am 22. Oktober 2021 | 16:01

In Österreich gibt es 947.000 pflegende Angehörige. Sie betreuen chronisch kranke Menschen. Doch nicht nur Erwachsene leisten diese Dienste. Viele, die noch Kinder oder Jugendliche (vor dem 18. Lebensjahr) sind, sogenannte Young Carers, halten in zahlreichen Familien das Werkl am Laufen – 42.700 in Österreich!

"Alles, was halt so anfällt ..."

Diese jungen Menschen betreuen chronisch kranke Angehörige teils alleinverantwortlich. Wenn man sie fragt, was ihre Aufgaben zu Hause sind, kommt sehr oft die Antwort: „Alles, was halt so anfällt …“

Das beinhaltet gezielte Pflegetätigkeiten, zum Beispiel die Hilfe bei der Körperpflege, Essen-Eingeben, Hilfeleistung bei der Verrichtung verschiedener Bedürfnisse, das Verabreichen von Medikamenten, aber auch das Unterstützen kleiner Geschwister beim Lernen oder das Kochen für die ganze Familie. Young Carers übernehmen auch den Haushalt. Sie waschen, bügeln und kaufen ein. Sie füllen die Lücken, die sich ergeben, wenn jemand in der Familie erkrankt und „ausfällt“. Und sie machen das alles neben der Schule!

Betroffene fallen negativ auf

„Sie fallen am ehesten auf, weil sie die Schulaufgaben nur halb oder gar nicht bringen. Oder sie schlafen im Unterricht ein“, erzählt Gudrun Kalchhauser, Young-Carers-Projektleiterin beim Roten Kreuz Krems. „Nicht selten brechen sie nach der Schulpflicht die Berufsausbildung ab, um sich ganz ihrer Aufgabe widmen zu können.“

Aktion zum Tag der Kinderrechte

Anlässlich des Internationalen Welttags für Kinderrechte am 20. November wird von der Interessensgemeinschaft pflegender Angehöriger der erste nationale Aktionstag für Young Carers veranstaltet. Es geht darum, auf die Situation von Young Carers aufmerksam zu machen. Es soll für alle greifbar werden, dass diese vulnerable Pflegegruppe Unterstützung braucht.

Das Rote Kreuz in Krems bietet bereits seit einigen Jahren im Rahmen eines Pilotprojekts Unterstützung durch eine Anlaufstelle. Gemeinsam mit betroffenen Jugendlichen werden individuelle Hilfen gesucht.

INFORMATIONEN

  • Einmal monatlich – immer am 2. Freitag im Monat – können Young Carers, deren Angehörige oder Familien zwischen 15.30 und 17.30 Uhr zur Rotkreuz-Bezirksstelle Krems (Mitterweg 11) kommen und kostenlose anonyme Beratung in Anspruch nehmen.
  • Die Kontaktaufnahme kann ebenso telefonisch unter ( 0664/88663431 oder per Mail (gudrun.kalchhauser@n.roteskreuz.at) erfolgen.