Fallschirmspringer in Krems gegen Baum geweht. Während dem Landeanflug geschah das Unglück - der Kremser wurde an beiden Armen verletzt.

Von APA Red. Erstellt am 17. April 2019 (09:53)
RazoomGame/Shutterstock.com
Symbolbild

Kurz vor der Landung am Flugplatz Krems-Gneixendorf ist ein 25-jähriger Fallschirmspringer aus Gföhl am Nachmittag des 16. April gegen 13.30 Uhr von starkem Wind gegen einen Baum geweht worden. Der Mann hatte bei derAusübung seines Sports vermutlich die herrschenden Windverhältnisse falsch eingeschätzt. Beim Anflug auf den Fallschirmspringer-Landeplatz im südlichen Bereich des Flughafens Gneixendorf wehte es ihn gegen einen Baum

Selbst aus Baumkrone befreit

Dort blieb der Sportler hängen. Zwar konnte er sich laut Polizeiangaben selbst aus der misslichen Lage befreien, stürzte danach aber mehrere Meter in die Tiefe. Der Mann erlitt dabei Brüche beider Unterarme. In der Folge konnte sich das schwer verletzte Unfallopfer aus eigener Kraft zum benachbarten Stützpunkt des Notarzthubschraubers Christophorus 2 schleppen, wo Hilfe organisiert wurde.

Nach der Versorgung an Ort und Stelle kam der Fallschirmspringer zur weiteren Versorgung auf die Unfallabteilung des Landesklinikums Krems.