So verdient der Langenloiser Paul Grohmann mit „Insta“ Geld

Erstellt am 14. September 2022 | 05:16
Lesezeit: 2 Min
440_0008_8469911_kre37grohmann_kre.jpg
Paul Grohmann in seinem Element: Für seine Videos als „Wiener Rich Kid“ benötigt der Langenloiser nur sein typisches Outfit, Handy und Stativ.
Foto: Franz Aschauer
Der Langenloiser Paul Grohmann hat auf TikTok und Instagram über 120.000 Follower. Das zahlt sich inzwischen auch finanziell aus.

Das „Wiener Rich Kid“, der „österreichische Vater“ oder neuerdings „New Kids Bobbi“: Paul Grohmann hat gleich mehrere Alter Egos. Der Langenloiser, der in der Social-Media-Welt unter dem Namen „sonnenscheincatering“ auftritt, erzielt mit kabarettistischen Videos, in denen er in die Rolle einer seiner Charaktere schlüpft, extreme Reichweite.

Mehrere Millionen Mal sind seine besten Videos auf TikTok geklickt worden. Über 90.000 Follower versammelt Grohmann auf der boomenden Plattform mit Sitz in China hinter sich – und das, obwohl er erst seit Anfang des Jahres dort vertreten ist. Gemeinsam mit seinem Instagram-Kanal bringt es der 19-Jährige sogar auf über 120.000 Follower.

Das Bilder- und Videonetzwerk aus dem Universum von Facebook-Gründer Mark Zuckerberg ist es auch, worauf sich Grohmann trotz weniger Abonnenten als auf TikTok künftig konzentrieren will. Der Grund: Auf Instagram lässt sich besser Geld verdienen. Konkret funktioniert das über Kooperationen. „Sprich eine Firma kommt auf dich zu und möchte mit dir ein Video drehen, in dem ihr Produkt in deinem Format beworben wird.“

Erst kürzlich hat Grohmann, der das Piaristengymnasium und das BRG Kremszeile in Krems besuchte, ein Angebot erhalten, das ihm erlaubt, sich professionell seiner Social-Media-Karriere zu widmen. Wie lukrativ dieses Geschäft tatsächlich ist, will er nicht verraten. Aber: „Man kann davon leben.“

Auf Dauer kann sich der Langenloiser den Job als Instagram-Spaßvogel trotzdem nicht vorstellen. Ihm gehe es darum, Reichweite aufzubauen, um später „in die richtige Selbstständigkeit gehen zu können.“

Umfrage beendet

  • „Traumjob“ Instagram-Star?