Frauen spenden Erlös der Gschinzbachparty für Wehr

Erstellt am 14. August 2022 | 05:01
Lesezeit: 2 Min
440_0008_8433951_kre32spende_strass_kam.jpg
Freude über die Spende: Dietmar Harauer, Beatrix Wandl, Waltraud Leuthner, Josef Kloner, Ulrike Hameseder und Petra Teisenberger (von links).
Foto: Chris Leneis
Die Straßer Frauenbewegung veranstaltete ein Fest für die Feuerwehr. Jetzt wurde der Erlös übergeben.

Eines der Einsatzfahrzeuge der FF Straß – ein Löschfahrzeug mit Bergeeinrichtung (LFB) – ist über 40 Jahre alt. Das soll durch ein neues Einsatzfahrzeug ersetzt werden. Die ÖVP-Frauenbewegung hat für die Finanzierung des neuen Autos extra ein Fest organisiert.

Groß war daher vergangenen Donnerstag die Freude bei der FF Straß, als eine Abordnung der Frauenbewegung mit Obfrau Waltraud Leuthner an der Spitze ins Feuerwehrhaus kam, um den Spendenscheck zu überreichen: Nicht weniger als 3.030 Euro sind bei der Gschinzbachparty, die Ende Juni veranstaltet wurde, hereingekommen.

Feuerwehrkommandant Josef Kloner und dessen Stellvertreter Dietmar Harauer erzählten dabei, dass die Anschaffung eines Transportfahrzeuges (LAST) mit Doppelkabine und Planenaufbau und Ladebordwand angedacht ist. Dieses Fahrzeug kann mit verschiedenen Rollwägen – auf die Einsätze abgestimmt – bestückt werden. Kosten wird das neue Fahrzeug rund 130.000 Euro. Das neue Auto wird voraussichtlich Anfang kommenden Jahres an die Feuerwehr Straß ausgeliefert werden.