"Produktvermischung": Kremser Tankstelle gesperrt

Erstellt am 09. August 2022 | 16:02
Lesezeit: 2 Min
New Image
Foto: Franz Aschauer
An der Avanti-Tankstelle in der Kremser Bertschingerstraße gibt es seit Donnerstag keinen Treibstoff mehr, weil es beim Abfüllvorgang zu einem teuren Missgeschick kam.

Bei der Fahrt vorbei an der Avanti-Tankstelle in der Bertschingerstraße lässt nichts darauf schließen, dass seit vergangenem Donnerstag kein Treibstoff mehr aus den Zapfsäulen fließt. Erst bei den Selbstbedienungsautomaten angekommen merken Autofahrer, dass gar nichts geht. 

Die OMV, der Avanti-Mutterkonzern, teilte nun mit, dass es an besagtem Donnerstag zu einer "Produktvermischung beim Abfüllvorgang" gekommen sei, die eine sofortige Sperre nach sich gezogen habe. Inzwischen seien Treibstoffproben entnommen worden, die aktuell analysiert werden. "Sobald die Laborergebnisse vorliegen, wird entschieden, wann die Tankstelle wieder in Betrieb gehen kann", so die OMV.