Neuer Spielplatz bei der Schule. Mit Landesunterstützung wurde in St. Johann ein öffentlich zugänglicher Schulfreiraum errichtet.

Von Gertrude Schopf. Erstellt am 29. September 2019 (12:11)
Eröffnung des Schulfreiraumes: Leonie Kargl, Katharina Rester, Julia Scheikl, Michael Rester und Sarah Wimmer mit Bürgermeister Herbert Prandtner, Martina Strobl (NÖ Familienland), Pfarrmoderator Przemyslaw Kocjan, Volksschuldirektorin Petra Mayrhofer und Karl Wilfing.
Schopf

Eine Turnwiese mit zwei Toren hatten die Volksschüler – heuer sind es 47, verteilt auf zwei Klassen – bislang neben der Schule zum Austoben zur Verfügung. Nun gibt es an dieser Stelle einen Spielplatz, der viele Stückerl spielt: Einen Spielturm mit Kletter- und Balancierseilen, zwei Rutschen, einen Flying Fox hatten sich die Kinder im Rahmen einer Spielewerkstatt gewünscht, und der „öffentliche Schulfreiraum“ war mithilfe von Landesunterstützung (40.000 Euro) unter der Leitung von „NÖ Familienland“ errichtet worden. Die Gemeinde hat dafür das Grundstück angekauft.

„Es war ein besonderes Projekt, bei dem alle zusammengeholfen haben“, dankte Bürgermeister Herbert Prandtner bei der Eröffnung unter anderem Gernot Donabaum, Robert Helmreich und Martin Wimmer. Unter den Gästen konnte er auch Landtagspräsident Karl Wilfing begrüßen, der zum ersten Mal in dieser Funktion die Gemeinde besuchte und sein Kurzzeitgedächtnis unter Beweis stellte: Er konnte alle 13 Katastralgemeinden nennen („Habe ich beim Herfahren gelernt“).