Die Kremser Hoffnung auf weiße Weihnachten lebt. Langzeitprognose lässt noch keine seriöse Aussage zu. Statistisch wäre es aber höchste Zeit.

Von Franz Aschauer. Erstellt am 05. Dezember 2019 (11:25)
Ein weißes Krems zu Weihnachten. Das gab es zuletzt in den Jahren 2010, 2002 und 1996.
Archiv

NOEN

Weiße Weihnachten – die Chance für künftige Generationen, dieses kleine Wunder zu erleben, ist gering. Vor allem in tiefen Lagen werde die Wahrscheinlichkeit dafür immer geringer, sagen Meteorologen. Schlechte Aussichten also für Krems. Ob heuer der Ausnahmefall eintreten könnte, ist noch nicht seriös prognostizierbar. Bis Ende der Woche bleibe es jedenfalls kalt, ehe Anfang nächster Woche Niederschlag zu erwarten sei, sagt Klimatologe Alexander Orlik von der Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik (ZAMG).

Statistisch wäre es jedenfalls höchste Zeit für weiße Weihnachten. Die letzten Mini-Schneedecken am 24. Dezember gab es 2010 und 2002, richtig weiß war es 1996 mit 14 Zentimetern Schnee. Der November machte jedenfalls nicht viel Hoffnung auf einen verschneiten Dezember. Es gab lediglich drei Frosttage. Im langjährigen Mittel verzeichnet Krems im November elf Frosttage.