Befürchtungen rund um Schloss-Pläne.

Erstellt am 18. April 2019 (12:06)

Betreffend Sanierung Schloss/ Parkanlage – die Rede ist von einem Vorhaben in Millionenhöhe. Spekuliert wird über 600 neue Einwohner in der ca. 1.200 Seelengemeinde – mit einen Schlag ein Zuwachs von ca. 50 Prozent. Dem gegenüber stehen 200 neue Arbeitsplätze. Details? Vorweg ich bin kein Gegner dieser Revitalisierung, ich frage mich nur, wie viele andere:

• Wie kam es zur angeblichen Umwidmung, der maßgeblichen Wertsteigerung der Anlage?

• Welche Sicherheiten, Vorteile konnte die Gemeinde dabei für sich/das Volk verhandeln?

• Lokalmedien berichteten bereits vor Jahren über einen geplanten Baubeginn 2019.

• Wann wird endlich öffentlich darüber aufgeklärt?

• Was steckt konkret hinter der geplanten Wellnessoase, dem exklusiven medical Spa laut Architektenseite?

• Wer kommt für die fehlende Infrastruktur im Ort auf?

• Was ist mit Bausicherheiten bezüglich Erhaltung des Schlosses, Gewährleistung der exklusiven Nachfrage etc. etc. Die Unsicherheit ist groß!

Ich bin überzeugt, die Mehrheit der Bewohner ist für die Rettung des Schlosses!

Ich hinterfrage allerdings die Geheimnistuerei seitens der Gemeindevertretung!

Es geht nicht darum, wer wie gut informiert ist! Im Vordergrund steht die Aufklärung der Wählerschicht! Ja es handelt sich um Privatbesitz, auch wenn es uns eigentlich nichts angehe, es betrifft und berührt uns aber alle! Warum nimmt man dem Volk nicht die Angst vor dem Ungewissen und klärt auf?!

Die Vorgehensweise, zumindest eigentümerseitig, ist zum Teil strategisch und wirtschaftlich nachvollziehbar, und ja es kann und wird immer Kritiker geben, ABER:

Warum stehen die verantwortlichen Gemeindevertreter nicht öffentlich hinter ihrem Tun?

Hochachtungsvoll

Martina Habison-Maurer

Trautmannsdorf