Der „Patient“ Veranstaltungssaal. "Der Patient erlebte in den 70er/ 80er Jahren seine Glanzzeit als Lagerhaussaal. Bis zu 50 Veranstaltungen im Jahr musste er aushalten, und das, wie man weiß, setzt einem ganz schön zu. Lange Nächte, wenig Schlaf und immer in Bewegung."

Von NÖN Redaktion. Erstellt am 11. Februar 2019 (13:44)
NOEN

"Etwas müde und von den Strapazen gezeichnet machte er eine „Auszeit“. Er unterzog sich einem „Facelifting“, arbeitete etwas an seiner Fassade und ließ sich die „Innereien“ austauschen, mit dem Vorsatz wieder voll der Alte zu sein. Dann auf ein Neues, dachte er sich, und das mit dem selben Elan. Wieder einige Jahre bravourös gemeistert ohne Wenn und Aber. Aber leider unterlief den „politischen Ärzten“ ein gravierender Fehler, und sie stellten dem Patienten eine falsche Diagnose aus, die zum ersten „Schlaganfall“ führte.

Mittlerweile hat unser Patient den vierten Schlaganfall erlitten und liegt derzeit auf der „Überwachungsstation“. Mit „neuem Blut“ soll ihm jetzt wieder Leben eingehaucht werden und es wird alles versucht, ihn wieder auf stabile Beine zu stellen. Vielleicht liegt es auch am „politischen Ärztemangel“ in Steinakirchen, dass man ihn nicht stabilisieren kann. Wir wünschen unserem Patienten alles Gute für die Zukunft und VOLLSTÄNDIGE Genesung.

PS: Der Patient kann gegen Voranmeldung am Gemeindeamt gerne jederzeit besucht werden."

Ewald Augsten, Steinakirchen

Leserbrief zum Artikel „‘Gasslhof’ sorgt weiter für Zündstoff“ in der Erlauftaler NÖN Woche 06/2019.