„Genius Loci soll genutzt werden“. Die NÖN berichtete in der Vorwoche über die Zukunft des Bildungshauses in Großrußbach. Die Erzdiözese Wien sucht für den Beherbergungsbetrieb einen Partner, das Erwachsenenbildungsangebot soll weiter bestehen bleiben. Folgender Leserbrief erreichte uns dazu:

Erstellt am 13. August 2019 (07:57)

Höchst erfreulich, wenn in Großrußbach endlich ein Schlosshotel entsteht, das sowohl der Bausubstanz entspricht, als auch die Standortqualität von Großrußbach und dessen Nachbargemeinden hebt. Neben Spirituellem sollte auch der Genius Loci genutzt werden, der in Wald, Wein, Radsport und Reiterei besteht.

Zumal der Klimawandel die bewaldeten Höhen ums Kreuttal immer attraktiver macht: das nicht nur für Tages- und Bildungs- und Konferenzaufenthalte, sondern auch für „sommerfrischen“ Urlaub.

Jirina Bodnar, Würnitz