Melk

Erstellt am 04. Februar 2019, 14:48

„Sind mit Herzblut bei unseren Kunden“. "Mit Ihrem Artikel „Weckruf aus der Winterruhe“ bin ich überhaupt nicht einverstanden, darüber sehr verärgert und kann daher Ihr gezeichnetes Bild so nicht unkommentiert lassen!"

Ich betreibe selbst seit über zwölf Jahren das Modegeschäft H3 in der Melker Altstadt und finde es natürlich auch immer wieder bedauernswert, wenn Geschäftslokale – wenngleich auch saisonbedingt – nur für einige Monate schließen (müssen). [...]

Für meinen Begriff – und ich glaube, auch für viele andere Gewerbetreibende zu sprechen – gibt es in Melks Altstadt immer noch einen durchaus gelungenen Branchenmix, der fast keinen Wunsch offenlässt. Alles Betriebe, die das ganze Jahr über ihre ganze Energie aufbringen, um auch in der kalten Jahreszeit bei weniger Besucherfrequenz die Innenstadt zu beleben [...]. Der Melker Löwenpark stellt für mich dabei kein Argument für umsatzschwächere Wintermonate dar, sondern ich sehe ihn vielmehr als Ergänzung [...]. Melk ist und bleibt eine Touristenstadt. Dass im Winter Melks Innenstadt zeitweise „ausgestorben“ wirkt, ist einzig der kalten Jahreszeit geschuldet!

Den Plan, eventuell 30.000.- € für ein Projekt „Stadtentwicklungskonzept“ auszugeben, halte ich für unausgegoren, denselben Betrag den Geschäftsbetreibern in Melks Altstadt für z. B. Mietzuschüsse und Parkgebührenbefreiungen zur Verfügung zu stellen, wäre in den Augen vieler effizienter!

Dagmar Eigelsreiter, Melk