Valentin ohne Zimmermann?. Generationen der Familie Zimmermann haben mit ihrem Angebot, ihrem handwerklichen Geschick und ihrer besonderen Kundenfreundlichkeit der Wiener Neustädter Bevölkerung in Treue gedient.

Erstellt am 18. Februar 2019 (16:49)

Schon allein die Beobachtung bei der Zusammenstellung von Blumensträußen, aber auch der Blumengestecke für zahlreiche Firmen- und Familienfeiern sowie die Dekorationen unserer Bälle, einschließlich dem reichlichen Angebot der frischen, duftenden und bunten Blumenpracht in der Blumenhalle dieses Betriebes verursachten bei den Kunden permanentes Wohlgefallen und Bewunderung.

Darüber hinaus durfte man sich an den verschiedensten Plätzen unserer Stadt wie z.B. auch beim „Bankerl“ am Flugfeld über Zimmermanns Blumengrüße erfreuen.

Die „auffallend lange Haltbarkeit der Schnittblumen“ war eine der ganz besonders spür- und sichtbaren Visitenkarten der Gärtnerei Zimmermann. Ein äußerst beliebter Hit waren auch die Tage der offenen Türen mit einem unübersehbaren Angebot an Duft und Farbe, die jedes Auge erfreuten.

Mit dem wertvollen Verlust dieses Traditionsbetriebes unserer Stadt kommt ein trauriger Valentinstag auf uns zu. Ich wünsche, und das sicher im Namen aller Kunden der Familie Zimmermann und dem gesamten fleißigen & tüchtigen Team, alles Gute auf ihrem weiteren Lebensweg, aber glauben kann und mag ich es noch immer nicht!

GR Hans Machowetz, Wiener Neustadt

Betrifft: Schließung der Gärtnerei Zimmermann