Wenig Hoffnung auf ein „Happy End“.

Erstellt am 11. Februar 2019 (15:33)

Man sagt, die Kremser Polizei,

ist kaum präsent, drum nicht dabei,

wenn’s gilt, die Gauner zu vertreiben,

um Sicherheit ganz groß zu schreiben!

Wie immer, ist’s die Politik,

die in berechtigter Kritik.

Ihr Einfluss ist bedauerlich,

die „Taktik“ fast schon widerlich.

So bleibt es so, wie’s eben ist,

und selbst der größte Optimist

hat schon die Hoffnung aufgegeben,

ein „Happy End“ noch zu erleben.

Fatal, dass selbst die Kremser Stadt

politische Probleme hat.

Ein Kompromiss selbst dann versagt,

wenn hohe Sicherheit gefragt.

Willibald Zach, Krems

Zum Bericht über die Pleite mit dem Kremser Polizeibus („,Bus-Theater‘ ist zu Ende“).