17-Jähriger als Seriendieb entlarvt

Erstellt am 18. Jänner 2023 | 08:47
Lesezeit: 2 Min
Polizei Symbolbild
Symbolbild
Foto: Spitzi-Foto, Shutterstock.com
Geldbörse, Bargeld, Auto und Laptop: Die Liste des Diebsguts eines Jugendlichen aus dem Bezirk Lilienfeld ist lang. Doch die Lilienfelder Polizei setzt seinem kriminellen Treiben ein Ende.

Erfolg für die Polizei Lilienfeld: Seit 23. Oktober führte sie Erhebungen gegen einen vorerst unbekannten Täter durch. Dieser hatte in Traisen ein Auto aufgebrochen und daraus eine Geldbörse gestohlen.

Die Beamten forschten schließlich einen erst 17-Jährigen aus dem Bezirk Lilienfeld aus. Weitere Ermittlungen ergaben, dass dieser sichtlich noch weit mehr am Kerbholz hat. So soll er am 26. November 8.500 Euro aus einem Personalraum in Kaltenleutgeben (Bezirk Mödling) entwendet haben.

Nicht genug: Am selben Tag soll er aus einer Wohngemeinschaft in Gänserndorf Fahrzeugschlüssel geklaut und mit dem Auto drauf los gefahren sein. Am 4. Jänner stellte die Polizei den Wagen im 21. Bezirk in Wien sicher und übergab ihn wieder dem Besitzer.

Außerdem soll der Jugendliche am 9. Jänner an seinem Ausbildungsplatz in St. Pölten einen Laptop gestohlen haben.

Am 12. Jänner war dann Schluss: Die Lilienfelder Polizisten nahmen den Jugendlichen mit Unterstützung der „schnellen Interventionsgruppe“ der Exekutive in Amstetten fest. Bei den Einvernahmen zeigte sich der 17-Jährige weitgehend geständig.

Er wurde auf Anordnung der Staatsanwaltschaft St. Pölten in die dortige Justizanstalt eingeliefert.