Ramsauer Alkolenker krachte gegen Baum. Mit 2,5 Promille fuhr Ramsauer gegen Baum. Mitfahrerin verletzt: sieben Monate bedingt und Geldstrafe.

Von Nadja Straubinger. Erstellt am 23. Mai 2019 (03:24)
NOEN, Symbol/Baldauf

Mitte März war ein Ramsauer mit 2,5 Promille unterwegs, er kam von der Straße ab. Seine Mitfahrerin wurde dabei verletzt. Jetzt sitzt er am Landesgericht vor dem Richter und bekennt sich schuldig.

Gleich zu beginn legt der Anwalt des Angeklagten eine Untersuchung des Langzeitalkoholwertes dem Gericht vor: „Das zeigt, dass er kein chronischer Trinker ist.“ Das beteuert auch der Angeklagte. Wie es dann zu einem Promillewert von 2,5 kommen konnte, fragt der Richter. Der Ramsauer sei am Vortag fort gewesen und nach Bier und Bacardi-Cola gegen vier Uhr morgens ins Bett gekommen. Um acht Uhr ging es dann bereits mit dem ersten Bier weiter. „Wir haben den ganzen Tag getrunken, ich weiß nicht warum das an diesem Tag so war“, betont der Angeklagte. Ab Mittag war auch die spätere Verletzte mit von der Partie.

„Wir waren Freunde, seit dem Unfall haben wir aber nicht viel miteinander geredet“

„Wir waren Freunde, seit dem Unfall haben wir aber nicht viel miteinander geredet“, sagt die Zeugin. Der Angeklagte hätte sie heimfahren sollen. Dass der Angeklagte so stark betrunken war, habe sie nicht bemerkt: „Er hat ganz normal mit uns geredet.“

Nur, dass er zu schnell gefahren ist, sei ihr aufgefallen. Statt der erlaubten 50 km/h fuhr der Angeklagte vor dem Unfall 100 km/h. Beim Aufprall erlitt die Mitfahrerin ein Loch in der Lunge, ein stumpfes Bauchtrauma und eine gebrochene Rippe und konnte erst wenige Tage vor der Verhandlung ihre Arbeit wieder aufnehmen.

Angeklagter muss von Erfahrungen berichten

Der Richter spricht den Angeklagten schuldig. Er fasste eine bedingte Haftstrafe von sieben Monaten und eine Geldstrafe von 3.600 Euro aus. Der Privatbeteiligten werden 1.000 Euro zugesprochen. Außerdem bekommt der Ramsauer eine Weisung: Er muss sich beim Projekt „Close to“ melden und an sechs Terminen Fahranfängern und Autofahrern über den Unfall und dessen Folgen berichten.