B20 im Gemeindegebiet von Annaberg wurde erneuert. Die Fahrbahn der B 20 wurde im Gemeindegebiet von Annaberg auf einer Gesamtlänge von rund 2,4 Kilometern erneuert.

Von NÖN Redaktion. Erstellt am 18. Juni 2019 (04:00)
NÖ Straßendienst
Lokalaugenschein: Manfred Erndl (Straßenmeisterei Lilienfeld), Andreas Terian (Straßenbauabteilung St. Pölten), Leopold Karner (Leiter der Straßenmeisterei Lilienfeld), Bundesrat Karl Bader, Bürgermeisterin Petra Zeh und Christoph Harant (Straßenmeisterei Lilienfeld).

Aufgrund des Alters der Straßenkonstruktion und der aufgetretenen Fahrbahnschäden wie Netzrisse, Verformungen oder Ausbrüche entsprach die Fahrbahn der Landesstraße B 20 im Bereich Bergbauer in Annaberg nicht mehr den heutigen modernen Verkehrserfordernissen. Aus diesem Grund hat sich der NÖ Straßendienst dazu entschlossen, diesen Abschnitt mit einer Gesamtlänge von rund 2,4 Kilometern zu sanieren. Die Gesamtbaukosten von rund 300.000 Euro wurden zur Gänze vom Land NÖ getragen.

Bundesrat Karl Bader nahm am vergangenen Freitag in Vertretung von Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner die symbolische Fertigstellung der Bauarbeiten für die Fahrbahnerneuerung vor.

Auf rund 20.000 Quadratmetern wurde schadhafte Fahrbahn abgefräst

Wo erforderlich wurden kleinflächige Schadstellensanierungen in der bituminösen Tragschicht vorgenommen. Unter Beibehaltung der bestehenden Fahrbahnbreite von 7,60 Metern wurde zum Abschluss eine vier Zentimeter starke Deckschicht aufgebracht.

„Die Bauarbeiten wurden unter halbseitiger Verkehrsführung mit Ampelregelung von der Firma Kucher (Fräsarbeiten), der Firma Anton Traunfellner (Asphalt) und der Straßenmeisterei Lilienfeld ausgeführt“, heißt es seitens der Verantwortlichen des NÖ Straßendienstes, welche sich auch bei allen Verkehrsteilnehmern für deren Verständnis während der Bauarbeiten bedanken.

Abschließend wird noch das Straßenbankett dem Neubestand angepasst und die erforderlichen Bodenmarkierungen werden aufgebracht.