Neue Attraktion vor Umsetzung im Herbst. Mit der 1,3 Kilometer langen Seilrutsche geht es bei 100 Stundenkilometern ins Tal. Fertigstellung im Herbst angepeilt.

Von NÖN Redaktion. Erstellt am 02. Juli 2019 (03:35)
privat
So soll die Zipline bei den Annaberger Liften inklusive Aussichtswarte aussehen.

Nach Redaktionsschluss dieser Ausgabe ging der Spatenstich für die niederösterreichweit erste Zipline am Montag, 1. Juli, über die Bühne.

Während die Annaberger Lifte im Winter rund 100.000 Besucher begrüßen dürfen, blieb der Betrieb bislang im Sommer geschlossen. Das ändert sich nun mit dem neuen touristischen Aushängeschild. Das Land Niederösterreich investiert an die 1,65 Millionen Euro in die 1,3 Kilometer lange Seilrutsche inklusive Aussichtswarte. Die Fertigstellung ist im Herbst geplant.

Bei der Fahrt vom Hennesteck ins Tal wird mit dem Flying Fox in 90 Sekunden eine Höhendifferenz von 386 Metern mit rund 100 Stundenkilometern überwunden. Der Bau der spektakulären Attraktion ist neben Mini-Bikepark und dem JUFA Annaberg Bergerlebnis-Resort ein weiterer Impuls, um Annaberg als ganzjähriges Urlaubsziel für Familien mit Kindern zu positionieren.