Minus 188 Arbeitslose im Bezirk Lilienfeld

657 Jobsuchende bedeuten Rückgang um 22,2 Prozent. Arbeitsmarktservice Lilienfeld verweist auf rasche Stellenbesetzung.

Markus Zauner
Markus Zauner Erstellt am 18. September 2021 | 04:14
Das AMS kündigte eine Stellungnahme an
Symbolbild
Foto: APA

Gute Nachrichten vom Arbeitsmarkt: Im August waren insgesamt 657 Personen beim Arbeitsmarktservice (AMS) Lilienfeld arbeitssuchend gemeldet. Das sind um 188 Personen (22,2 Prozent) weniger als im Vergleichszeitraum des Vorjahres.

Claudia Marschall, die stellvertretende AMS-Geschäftsstellenleiterin, unterstreicht die schnelle Stellenbesetzung: „Mit der raschen und konsequenten Vermittlungstätigkeit durch die BeraterInnen des AMS Lilienfeld konnten allein im August 140 offene Stellen mit geeigneten Arbeitsuchenden besetzt werden. Gegenüber dem Vorjahr bedeutet dies ein Plus von 41. So konnten zuletzt 75,7 Prozent aller Stellenbesetzungen innerhalb von 90 Tagen erfolgreich erledigt werden.“

Im August waren 560 sofort verfügbare Jobs beim AMS Lilienfeld gemeldet. Damit ist eine Steigerung um 84,8 Prozent gelungen. Ein Plus kann zudem bei den sofort verfügbaren offenen Lehrstellen verzeichnet werden. 50 Stellen sind beim AMS gemeldet, das bedeutet eine Steigerung von 14 Stellen im Vergleich zu 2020.

„Bei den Lehrstellensuchenden waren um neun Personen weniger als voriges Jahr um diese Zeit gemeldet, was einen Rückgang um 33,3 Prozent bedeutet“, rechnet Claudia Marschall vor.