Erstellt am 15. Juni 2018, 05:40

von NÖN Redaktion

AK-Steuersparwoche: Geld kam zurück ins Börsel. Mehr als 230.000 Euro brachte AK Lilienfeld für Mitglieder ein. Ein Mann holte sich 2.511 Euro vom Finanzamt zurück.

Symbolbild  |  Bilderbox.com

Die AK-Mitglieder im Raum Lilienfeld haben mithilfe der AK Niederösterreich ihre Arbeitnehmerveranlagung gemacht. Bei 356 Terminen wurden 454 Veranlagungen durchgeführt. In Summe wurde eine Steuergutschrift für die Mitglieder in der Höhe von 233.003,85 Euro erzielt. Ein Mann aus dem Raum Lilienfeld holte sich für das Jahr 2017 im Zuge seiner Arbeitnehmerveranlagung gar 2.511 Euro vom Finanzamt zurück.

Er konnte Sonderausgaben, Werbungskosten und außergewöhnliche Belastungen geltend machen. „Die Arbeitnehmer und Arbeitnehmerinnen sollen sich jeden Cent, den sie zu viel Steuer bezahlt haben, vom Finanzamt zurückholen. Das ist vor allem angesichts der permanent steigenden Lebenshaltungskosten wichtig“, erklärt AK-Niederösterreich-Präsident Markus Wieser.