Traisen investiert 170.000 Euro für Kinder

Erstellt am 14. August 2022 | 05:33
Lesezeit: 2 Min
440_0008_8434826_lil32tr_vs_c_gemeinde_traisen.jpg
Schulwart Christian Liegle, Bürgermeister Herbert Thumpser und geschäftsführender Gemeinderat Christopher Indra (von links) begutachten die sanierunsbedürftigen Stellen in der Volksschule.
Foto: Gemeinde Traisen
WC-Sanierung in der Volksschule, neue Spielgeräte für Kindergärten: In den Nachwuchs investiert Gemeinde gerne.

Drei Kindergärten und drei Schulen gibt es in Traisen. „Damit die Bildungsreinrichtungen am neuesten pädagogischen sowie bautechnischen Stand bleiben, investieren wir permanent“, betont Bürgermeister Herbert Thumpser. Heuer wurden dafür gleich 170.000 Euro locker gemacht.

In der Volksschule Traisen wurden nun die Toilettenanlagen erneuert. „Nachdem wir im Vorjahr das Erdgeschoss in Angriff genommen haben, war heuer der erste Stock notwendig. Wir mussten diese Arbeiten zwar auf Jahre strecken, um den Schulbetrieb nicht zu stören. Die Arbeiten funktionierten aber problemlos. Damit ist wieder ein Stück Sanierung abgeschlossen“, führt geschäftsführender Gemeinderat Christopher Indra aus.

In den Kindergärten Franz Lettner-Gasse sowie Teichmanngasse werden ebenso Adaptierungen durchgeführt. So werden zum Teil neue Spielgeräte für den Außenbereich angeschafft und der Gruppenbereich baulich verändert. „Uns ist ein optimales Umfeld für die Kinder und Mitarbeiter sehr wichtig. Deshalb planen wir ständig einen sechsstelligen Eurobetrag für notwendige Adaptionen ein“, betont indes Thumpser.

Auch auf den sechs öffentlichen Spielplätzen soll es heuer noch Adaptierungen geben.