Brandalarm: Bezirkshauptmannschaft evakuiert

Erstellt am 03. August 2022 | 19:54
Lesezeit: 2 Min
New Image
Mit Atemschutzgeräten ausgestattet, betraten die Floriani das Lilienfelder BH-Gebäude.
Foto: FF Lilienfeld
IT-Technikraum war voller Rauch. Alles ging aber gut aus.

So hatten sich die Mitarbeiter der Bezirkshauptmannschaft Lilienfeld ihren Dienstschluss nicht vorgestellt: Kurz vor Arbeitsende ging am Mittwochnachmittag plötzlich ein Rauchmelder an, dichter Rauch strömte aus dem IT-Technikraum.

Panik brach aber keine aus. "Unser Alarmplan hat einwandfrei funktioniert. Es waren 15 Mitarbeiter im Haus. Sie haben einfach geordnet das Gebäude verlassen", sagt Bezirkshauptmann Franz Kemetmüller. Sofort  rückten die Feuerwehr Lilienfeld und die Betriebsfeuerwehr Marktl zum Amtshaus aus. Mit Atemschutzausrüstung durchsuchten die Feuerwehrmitglieder den IT-Raum und konnten rasch entwarnen: Es brannte nichts, aber eine Steckdosenleiste war geschmorrt.

Die genaue Brandursache steht nicht fest. Ein Elektrotechniker hat den Bereich aber fachmännisch begutachtet. "Der Sachschaden ist sehr gering", ist Kemetmüller erleichtert.