Ära Schildböck geht bei FF Rohrbach zu Ende. Erich Schildböck, der 31 Jahre an der Spitze der FF Rohrbach stand, zieht Bilanz zu seiner Amtszeit.

Von Eva Steyrer. Erstellt am 23. Januar 2021 (03:19)
Erich Schildböck wurde 2017 mit dem Ehrenzeichen Rohrbachs in Gold ausgezeichnet.
privat

Bei den Feuerwehr-Neuwahlen, die kommendes Wochenende im FF-Haus über die Bühne gehen, wird es einen Führungswechsel geben. Erich Schildböck, der 31 Jahre an der Spitze des Rohrbacher Feuerwehrkommandos stand, tritt nicht mehr zur Wahl an. Der 63-Jährige wird am Sonntag das Zepter an die nächste Generation übergeben.

„Unsere Feuerwehr wurde 1880 gegründet und die ersten Löschrequisiten wurden in einem Schuppen untergebracht, vermutlich am Platz des derzeitigen Rettungshauses“, weiß Erich Schildböck zu berichten, der 1990 das Kommando der Rohrbacher Wehr übernommen hat. Aber schon neun Jahre zuvor betreute Schildböck die Rohrbacher Feuerwehrjugend, die 1981 neu gegründet wurde und heuer das 40-jährige Bestandsjubiläum feiert.

Schildböck stolz auf die Gründung der FF-Jugend

Auf die jungen Florianijünger ist Schildböck nach wie vor stolz, denn „mit der Gründung der Feuerwehrjugend wurde der Fortbestand des freiwilligen Feuerwehrwesens langfristig gesichert. Die Burschen lernen feuerwehrtechnisches Grundwissen und neben der sozialen Kompetenz auch Teamgeist, Freundschaft, sportliche Betätigung und eine sinnvolle Freizeitbeschäftigung kennen“, ist Schildböck überzeugt.

Im Sommer 2020 hätten in Rohrbach die Bezirksbewerbe stattfinden sollen. Die FF Rohrbach hätte da gleichzeitig ihr 140-jähriges Bestandsjubiläum gefeiert, bedauert Schildböck, dass die Corona-Pandemie das Großevent in seiner Heimatgemeinde verhindert hat. Aber nicht nur die Bezirksbewerbe fielen ins Wasser, die Pandemie stellte das gesamte Feuerwehrwesen auf eine harte Probe: Bezirksbewerbe, Leistungsbewerbe und feuerwehrfachliche Ausbildungen mussten im Vorjahr abgesagt werden. Dazu sagt FF-Kommandant Schildböck: „In Zeiten des weltweit grassierenden Covid-19-Virus standen die Gesundheit und Sicherheit jedes einzelnen Feuerwehrmitgliedes an oberster Stelle. Gleichzeitig musste aber auch die Aufrechterhaltung der Einsatzbereitschaft gewährleistet sein.“

Erich Schildböck habe in den letzten vier Jahrzehnten deutliche Spuren bei der Rohrbacher Feuerwehr hinterlassen, verweist Bürgermeister Karl Bader unter anderem auf den Umbau des Feuerwehrhauses unter seiner Ära, die Erneuerung des Fuhrparks und die Sicherheitsausrüstung der Kameraden sowie deren gute Ausbildung. Für seinen großartigen Einsatz wurde Ehrenbrandrat Erich Schildböck im Jahr 2017 sogar mit dem Ehrenzeichen der Gemeinde Rohrbach in Gold ausgezeichnet.

Bereits 2008 wurde Rohrbaches Feuerwehrkommandant und langjährigem stellvertretenden Bezirkskommandant Erich Schildböck durch den damaligen Landeshauptmann Erwin Pröll das Silberne Ehrenzeichen für Verdienste um das Land NÖ überreicht.