FPÖ startet parlamentarische Petition für Bau der S34

Ab sofort kann auf der Homepage des Hohen Hauses unterschrieben werden.

Markus Zauner
Markus Zauner Erstellt am 17. September 2021 | 11:14
New Image
FPÖ NÖ-Verkehrssprecher Dieter Dorner und FPÖ-Verkehrssprecher Christian Hafenecker (v. l.) präsentierten die neue parlamentarische Petition.
Foto: Markus Zauner

Im Kampf um den Bau der S34 und ihrer Verlängerung, der B 334 von Wilhelmsburg bis Traisen, haben die Freiheitlichen am Freitag eine neue Initiative präsentiert.

Ab sofort kann auf der Parlamentshomepage unter dem Titel „JA für die Traisental-Schnellstraße S34 und B334“ unterschrieben werden. „Ich rufe alle Befürworter der S34 und der B334, und unabhängig davon, welchem politischen Lager sie sich zugehörig fühlen, dazu auf, ein starkes Zeichen für die Zukunft unserer Region zu setzen und diese Petition zu unterstützen“, so FPÖ-Verkehrssprecher Christian Hafenecker, der die parlamentarische Petition eingebracht hat. Die Realisierung von S34 und B334 sei die „schärfste Waffe im Kampf gegen die Abwanderung“, konstatierte Hafenecker. Überhaupt wolle man alle parlamentarischen Mittel ausschöpfen, um den von Verkehrsministerin Leonore Gewessler (Grüne) verfügten „Baustopp“ für die S 34 zu Fall zu bringen. Gleichzeitig kündigte die FPÖ einen Resolutionsantrag im Landtag zur sofortigen Realisierung der S34 an.

Details in der kommenden Print-Ausgabe und im e-paper.