Theater der Landjugend war ein voller Erfolg. Passend zur Jahreszeit wurde von Landjugend Stück „Opas zweiter Frühling“ gewählt. Mitglieder motiviert zum Weiterspielen.

Von Gila Wohlmann. Erstellt am 11. April 2019 (03:29)
Landjugend
Bürgermeister Albert Pitterle und Gemeinderat Peter Sperl (hinten, 3. und 2. von rechts) besuchten die Aufführung der Landjugend Hainfeld, an der Leiter Hubert Thalhammer, Christoph Kahrer, Martin Klinger, Bernhard Zeller, Peter Scheibenreiter, Martin Fischer (hinten, von links), Leiterin Andrea Fischer, Karin Fischer, Christina Thür, Regina Thür und Eva Lechner (vorne, von links) mitwirkten.

„Wir sind sehr zufrieden. Es war ein voller Erfolg“, bilanziert Florian Staudinger zu den Theateraufführungen der Landjugend Hainfeld an den letzten zwei Wochenenden. Stärkster Tag mit rund 260 Besuchern war der vergangene Samstag. „Da mussten wir sogar noch Sessel dazustellen“, so Staudinger.

„Opas zweiter Frühling“: So lautete das Stück, das die Landjugendmitglieder amüsant auf die Bühne brachten. Seit Anfang Jänner wurde unermüdlich geprobt, Texte wurden gefestigt und jede Szene bis ins kleinste Detail genau durchgespielt. „Wir haben dieses Stück ausgewählt, weil es so gut zur momentanen Jahreszeit passt. Außerdem gibt es in diesem Stück viele Rollen, um all unseren theaterbegeisterten Mitgliedern das Mitspielen zu ermöglichen“, berichtet das Landjugendmitglied.

Tosenden Applaus ernteten die Hobbydarsteller, sodass die Mitglieder nun höchst motiviert sind, weiterzumachen. „Wahrscheinlich werden wir nächstes Jahr wieder spielen. Wir haben schon Stücke in der engeren Auswahl, aber es ist noch nichts fixiert“, verrät Florian Staudinger.