Kaumbergs Kirchenwirt verrät Kaiserschmarrn-Rezept. Geschichte rund um Kaumberger Kaiserschmarrn schaffte es in Sammlung.

Von NÖN Redaktion. Erstellt am 20. September 2020 (15:21)
Walter Halbwax arbeitet ausschließlich mit Produkten aus österreichischer Landwirtschaft. Was sein Wirtshaus zum Tragen des AMA-Gastrosiegels berechtigt.
privat

Zum Jubiläum „100 Jahre Republik“ beschloss das Kuratorium „Kulinarisches Erbe“ die Herausgabe des Buches „Ein Jahrhundert kulinarische Geschichten“.

Neben Wissenswertem zur Entwicklung des kulinarischen Angebotes im Land und der Entwicklung der Küche im Laufe der letzen 100 Jahre finden sich in diesem Werk auch Geschichten aus den Wirtshäusern aller Bundesländer.

Vertreten ist auch der Kirchenwirt aus Kaumberg. Dieser bietet das ganze Jahr über regionale, traditionell österreichische Schmankerl an.

„Wir haben schon bei einer Rezept-Karten Aktion des kulinarischen Erbes mitgemacht. Unser Kaiserschmarrn mit der Geschichte meiner Oma hat es dann auch ins Buch geschafft“, erzählt Wirt Walter Halbwax. Die Geschichte zum Kaiserschmarrn ist kurios: Oma Maria Halbwax aß ihren Schmarrn nämlich immer mit Gurkensalat.

Die Rezeptkarten mit der Geschichte gibt es beim Kirchenwirt, das Buch „Ein Jahrhundert kulinarische Geschichten“ findet man im Buchhandel. Ein Exemplar gibt es auch in der Kaumberger Gemeindebücherei.