Annaberg & Mitterbach: Lifte-Ausbau um 170.000 Euro

Annaberg verbessert Anna-Park und die Beschneiung. Die Preise werden leicht teurer.

Markus Zauner
Markus Zauner Erstellt am 22. September 2021 | 05:47
440_0008_8182890_lil38an_annabergfc_fp.jpg
So soll der Anna-Park nach der Adaptierung aussehen.
Foto: Annaberger Lifte

Erwartungen, Neuerungen, Preise und Corona-Konzepte für die bevorstehende Wintersaison: Die NÖN hat den Lift-Verantwortlichen in Annaberg und Mitterbach auf den Zahn gefühlt.

Annaberger Lifte:

Durch den Kauf von sechs zusätzlichen Schnee-Erzeugern sollen die Pistenbedingungen weiter verbessert werden. Dazu steht die Adaptierung des Anna-Parks am Programm.

„Dieser wird im kommenden Winter um den Teilbereich Family-Park erweitert und mit zusätzlichen Boxen und Wellen neu angelegt. Dies bringt den Vorteil, dass bei Rennveranstaltungen im Anna-Park die zweite Linie des FunCross und der Family-Park gemeinsam parallel zur Veranstaltung genutzt werden können“, nennt Lifte-Geschäftsführer Karl Weber Details. In Summe werden in Annaberg laut Weber an die 170.000 Euro investiert.

Gemeindealpe Mitterbach:

Keine Neuerungen stellt Tanja Borsdorf, Sprecherin der Niederösterreich Bahnen, in Aussicht: Für die Wintersaison 2021/22 bleibe man am blau-gelben Actionberg Gemeindealpe beim bewährten, vielfältigen Angebot.

Erwartungen, Corona-Konzepte:

Da es laut Bundesregierung voraussichtlich keine Corona-bedingten Kapazitätsbeschränkungen geben wird, ist Annabergs Lifte-Chef Karl Weber guter Dinge: „Wir erwarten einen besseren Besuch als im Winter 2020/21, wo 55.000 Skier-Days gezählt wurden.“

In puncto Corona-Präventionskonzepte werde niederösterreichweit, wie schon im vergangenen Winter, an einer einheitlichen Lösung für alle Skigebiete gearbeitet, weiß Weber. Das bestätigt auch Tanja Borsdorf seitens der Gemeindealpe: „Wir befinden uns mit allen anderen Bergbahnen in Niederösterreich im intensiven Austausch, um unter den jeweils gültigen Corona-Vorgaben unseren Gästen sichere und unbeschwerte Stunden auf den Pisten zu ermöglichen.“

Leicht teurere Ticketpreise:

Die indexgemäße Anpassung führt zu einer leichten Verteuerung. Das Tagesticket kostet in Annaberg und Mitterbach künftig 39,50 Euro (bisher 38 Euro), Kinder zahlen 21 Euro (alt 20 Euro). „Wir werden auch im kommenden Winter wieder voll auf Online-Ticketing setzen“, ergänzt Annabergs Lifte-Chef Karl Weber.

Umfrage beendet

  • Geht ihr heuer bei uns im Bezirk Lilienfeld Ski fahren?