Verein spendete 30.000 Euro für Araburg . Laientheatergruppe ist Erhaltung der Ruine großes Anliegen. Neuer Veranstaltungsraum noch heuer fertig.

Von NÖN Redaktion. Erstellt am 19. Juli 2019 (03:30)
Krizanic-Fallmann
Nach der Premiere des Schwanks „Der Meisterboxer“ am vergangenen Freitag übergab Obfrau Apollonia Grandl (vorne, 3. v. r.) von den Kaumberger Burgschauspielern den Scheck im Wert von 30.000 Euro an Bürgermeister Michael Wurmetzberger (vorne, 2. v. r.) im Beisein der Mitwirkenden und Helferinnen der Theatergruppe, Regisseurin Uschi Nocchieri (hinten, 7. v. l.) und Bundesratspräsident Karl Bader (hinten, 2. v. r.).

Alle zwei Jahre halten die Kaumberger Burgschauspieler ihr Sommertheater im Hof der Araburg ab, heuer zum 13. Mal. „Wir sind ein liebenswerter Haufen von Menschen, die sich Zeit nehmen für die gemeinsame Sache der Erhaltung der Ruine. Alle arbeiten dafür freiwillig und unentgeltlich“, sagt Obfrau Apollonia Grandl. Da die Theaterproduktionen auf viel Publikumszuspruch stoßen, konnte schon einiges bei den laufenden Sanierungen durch die gespendeten Einnahmen unterstützt werden.

Beste Unterhaltung bot die Laiengruppe auch den Besuchern der Premiere des Schwanks „Der Meisterboxer“ unter der Regie von Uschi Nocchieri am vergangenen Freitag. Anschließend übergab Apollonia Grandl als Finanzspritze einen Scheck im Wert von 30.000 Euro an Bürgermeister Michael Wurmetzberger. Nach dem Spatenstich im April wird derzeit im Zuge eines LEADER-Projekts ein neuer Veranstaltungsraum als Mischung aus altem Gemäuer, Glas und Holz errichtet, welcher von den Amateur-Mimen genauso bei Bedarf als wetterunabhängige Aufführungsstätte genutzt werden kann.

NOEN
Der Ausbau des ehemaligen Pferdestalls in eine wetterunabhängige Aufführungsstätte schreitet voran, die Holzkonstruktion der Überdachung steht bereits.

Die Konstruktion über dem ehemaligen Pferdestall steht bereits, jetzt folgen der Innenausbau und die umfangreichen Maßnahmen für die begehbare Dachterrasse mit Panoramablick Richtung Unterberg und Schneeberg. „Die Arbeiten werden noch heuer fertiggestellt“, informiert Bürgermeister Michael Wurmetzberger. Das Vorhaben soll laut ihm den Wandertourismus in der Gemeinde ebenfalls stärken und dadurch die Araburg weiter beleben.

Als wertvollen Beitrag zur Kultur im ländlichen Raum und zum Theatersommer in Niederösterreich würdigte indes Bundesratspräsident Karl Bader in seinen Gratulationsworten nach der umjubelten Premiere die Aktivitäten der Kaumberger Burgschauspieler.