Applaus für die Feuerwehr. Über Einsatzzahlen und ihre Wertschätzung.

Von Markus Zauner. Erstellt am 12. Juni 2019 (03:46)

Die Landesfeuerwehrbewerbe Ende Juni in Traisen werden die geleisteten Stunden der Bezirksfeuerwehren in Rekordhöhen schnellen lassen. Im Rahmen des Bezirksfeuerwehrtages wurde indes Bilanz zum Jahr 2018 gezogen, die Florianijünger absolvierten 7.427 Einsatzstunden.

So imposant diese Zahlen auch klingen mögen: „Otto Normalverbraucher“ jucken sie wenig bis gar nicht. Anders verhält es sich freilich, wenn jemand persönlich die Hilfe der Feuerwehr braucht. Da bekommen die nackten Zahlen plötzlich Gesichter, die Leistungen jedes einzelnen Florianijüngers gewinnen an Wert und Bedeutung.

Und unbezahlbare Hilfe durch die Feuerwehren des Bezirkes gab es zuletzt wieder genug — bei Bränden oder Verkehrsunfällen, unsere FF-Mitglieder waren zur Stelle. Und sie sind es auch in diesem Moment — zu jeder Tages- und Nachtzeit, teils unter Einsatz ihres eigenen Lebens. Dafür gebührt den Florianijüngern ein dicker Applaus — zumindest einmal im Jahr.