Reifeprüfung für Jungfunktionäre. Über den USC Indat Rohrbach, der immer wieder überrascht.

Von Claus Stumpfer. Erstellt am 12. Juni 2019 (02:33)

Der USC Indat Rohrbach leistet schon als Landesligist großartiges. Obwohl die Gemeinde von Bürgermeister Karl Brader keine 2500 Einwohner zählt, hat der Fußballklub des Orts bereits die zweite Saison ohne Abstiegsangst in der 1. NÖ Landesliga überstanden. Untrennbar verbunden ist der Erfolg dabei mit zwei Namen: Trainer Dalibor Kovacevic und Sektionsleiter Thomas Wachter. Letzterer hat sein Amt bereits unter der Saison zurückgelegt und auch hinter dem Verbleib von Kovacevic wurde zuletzt immer wieder ein Fragezeichen gesetzt.

Nach sieben Jahren klagt der Erfolgscoach doch immer lauter über die weite Anreise zum Training nach Rohrbach, auch weil er derzeit beruflich sehr eingespannt sein dürfte.

Ein Abgang von Kovacevic würde sicher enorm schmerzen. Doch dass es bei diesem kleinen Verein auch ohne ihn erfolgreich weitergehen dürfte, hat ein Event diese Woche vorgemacht. Da wurde das U-16-Länderspiel vor malerischer Kulisse und rund 900 Fans aus den Bezirken Lilienfeld und St. Pölten regelrecht zelebriert.

Für die jungen Funktionäre des Klubs, die allmählich das Ruder übernehmen sollen, war dieser Großevent eine echte Bewährungsprobe. Und das Urteil ist eindeutig: Die Reifeprüfung wurde mit Bravour bestanden!