Top-Quartiere bekannt machen. Markus Zauner über das neue Hotel zum Glockenturm und den Zukunftsauftrag.

Von Markus Zauner. Erstellt am 05. März 2019 (03:49)

Schon die neuen Appartements der Familie Zehetbauer haben die Nächtigungszahlen in Lilienfeld angekurbelt. Noch weiter nach oben bringen wird die Kurve das Hotel zum Glockenturm, das jetzt in Betrieb ist.

Der neue Beherbergungsbetrieb von Cornelius Grupp ist mit 31 Betten kleiner als die Frequenzbringer in Annaberg (JUFA, 208 Betten) und Mitterbach (Hotel Mitterbach, 76 Betten). In puncto Standard kann der „Glockenturm“, wie der Lokalaugenschein in dieser NÖN-Ausgabe zeigt, aber locker mithalten.

Insider wissen, dass Grupp das Hotel zum Gutteil errichtet hat, um den Kunden seiner Großfirmen Neuman und Prefa in unmittelbarer Nähe Top-Quartiere bieten zu können. Das ist schon einmal gelungen. Der Zukunftsauftrag ist auch klar: Bis zum Start der Wander- und Pilgersaison in ein paar Wochen muss das Hotel intensiv beworben werden. Nur so können die Touristen als zweite große Zielgruppe angelockt werden, um das Hotel optimal auszulasten.