Lilienfeld

Erstellt am 16. Oktober 2018, 04:32

von Markus Zauner

BH gewährt Blick hinter die Kulissen. 60 Bedienstete zählt die BH Lilienfeld. Tag der offenen Tür gibt Infos über Leistungen und bewegte Geschichte.

So schaut das umgebaute und generalsanierte Amtsgebäude der Bezirkshauptmannschaft Lilienfeld seit 14. Dezember 2011 aus.  |  NÖN

,,Die Bezirkshauptmannschaft (BH) Lilienfeld hat sich in den vergangenen 150 Jahren infolge eines stetigen Entwicklungsprozesses zu einer Service- und Informationszentrale für unsere Bürgerinnen und Bürger entwickelt, die in vielen Lebenslagen mit Rat und Tat zur Seite steht“, betont Bezirkshauptmann Franz Kemetmüller, der seit 2015 an der Spitze der Behörde steht.

Bewegte Geschichte seit 1868 

Für bestmögliches Bürgerservice zeichnen aktuell 60 Bedienstete verantwortlich, rechnet Kemetmüller vor und lädt zum Tag der offenen Tür an der BH Lilienfeld am Freitag, 19. Oktober. Von 9 bis 15 Uhr wird anlässlich des 150-jährigen Bestehens das breite Leistungsspektrum der Behörde und ihrer Partner präsentiert. Stolz ist Kemetmüller, dass auch der BH-eigene Chor im Rahmenprogramm auftreten wird.

Gleichzeitig soll der Festakt einen Einblick in die bewegte Geschichte der BH Lilienfeld geben. Einige markante Meilensteine im Überblick: Mit Wirksamkeit vom 31. August 1868 wurde die BH Lilienfeld für die damaligen Bezirke Lilienfeld und Hainfeld geschaffen, man residierte im stiftseigenen Gebäude Lilienfeld 3. Da nach 20 Jahren Tätigkeit keine neue Unterkunft gefunden werden konnte, wurden die Amtsgeschäfte bis 30. September 1897 von der BH St. Pölten übernommen. Mit 1. Oktober 1897 nahm die Behörde wieder den Betrieb in Lilienfeld, in der heutigen Babenbergerstraße 18, auf.

Der heutige Standort Am Anger 2 konnte 1976 bezogen werden. Am 23. Juni 2010 startete in zwei Bauphasen der Umbau samt Gerneralsanierung des in die Jahre gekommenen Gebäudes. Top modern präsentiert sich die BH Lilienfeld Am Anger seit 14. Dezember 2011.

Umfrage beendet

  • Besichtigt ihr die BH Lilienfeld?