Erfolgreiche Industrielehre: Landessieger bei Neuman. Michael Grundböck, Prozesstechnik-Lehrling bei Neuman Aluminium in Lilienfeld, holte sich beim Lehrlingswettbewerb den ersten Platz.

Von NÖN Redaktion. Erstellt am 28. Oktober 2020 (04:12)
Alexander Schrötter (Spartengeschäftsführer NÖ Industrie, WKNÖ), Johann Willdonner (Geschäftsführer Neuman Aluminium Fließpresswerk), Lehrlingsbeauftragter Wilhelm Gruber (Neuman Aluminium) und Angela Kraft (Mitarbeiterin WKNÖ, von links) gratulierten Michael Grundböck, dem Sieger des Lehrlingswettbewerbes (3. von links) und Marc Schnürer (2. von rechts), der den 4. Platz holte.
Susanne Stamminger

„Wir sind besonders stolz, mit Michael Grundböck Niederösterreichs besten Prozesstechniklehrling in unserem Unternehmen zu beschäftigen“, freut sich Johann Willdonner, Geschäftsführer des Neuman Aluminium-Fließpresswerks, der selbst seine Lehre im Unternehmen absolviert hat.

Immer wieder sind die Lehrlinge des größten Arbeitgebers im Bezirk auf den Stockerlplätzen bei Wettbewerben zu finden. Michael Grundböck, im letzten Lehrjahr, hat es nun ebenfalls bewiesen: Beim NÖ Lehrlingswettbewerb zeigte er, worauf es in der Prozesstechnik wirklich ankommt, und holte sich den Landessieg.

„Zahlreiche MitarbeiterInnen haben ihre erfolgreiche Karriere als Lehrling bei Neuman Aluminium gestartet, dies bestärkt uns, die Förderung der dualen Ausbildung weiterhin zu forcieren“, betont Johann Willdonner. Die hochwertige Qualität der Lehrlingsausbildung sei für das Unternehmen das Fundament für eine erfolgreiche Zukunft. Deshalb werde viel Zeit und Geld in die Ausbildung der Lehrlinge gesteckt, um die Fachkräfte von morgen auszubilden.

„Zahlreiche MitarbeiterInnen haben ihre erfolgreiche Karriere als Lehrling bei Neuman Aluminium gestartet, dies bestärkt uns, die Förderung der dualen Ausbildung weiterhin zu forcieren“

Michael Grundböck hat die Teilnahme am Lehrlingswettbewerb großen Spaß gemacht. „An der Pneumatik-Schalttafel waren vorgegebene Prozesse zu programmieren, wie etwa einen Greifer automatisch auf ein Werkstück zu fahren und dieses hochheben zu lassen“, erinnert sich der 20-jährige Lehrling an die Herausforderungen beim Wettbewerb. Zur Lehrstelle kam er über ein Sommerpraktikum bei Neuman Aluminium. Dieses hat ihm so gefallen, dass er sich gleich um eine Lehrstelle beworben hat. Auch nach der Lehre will er dem Betrieb treu bleiben, die Prozesstechnik liegt ihm.

Helmut Schwarzl, NÖ Spartenobmann Industrie in der Wirtschaftskammer, ist indes überzeugt: „Ein engagierter und gut qualifizierter Fachkräfte-Nachwuchs ist für Niederösterreichs Industrie der zentrale Schlüssel zum zukünftigen Erfolg.“ Deshalb sieht er die duale Ausbildung als wichtiges Fundament für die produzierende Wirtschaft: „Nur wer in die Jugend investiert, hat in der Zukunft hochqualifizierte Fachkräfte.“

Umfrage beendet

  • Gewinnt die Lehre wieder mehr an Bedeutung?