Kaputter Lift: Bergeübung in luftigen Höhen

Bergbahnen-Team, Bergretter und Floriani übten Rettung aus luftiger Höhe in Mitterbach.

Erstellt am 27. Oktober 2021 | 07:58
440_0008_8215111_lil43mi_uebung_c_oebrd_weber.jpg
Die Fahrgäste wurden bei Einbruch der Dämmerung von den Rettern vom Lift geholt.
Foto: ÖBRD/Weber

Technisches Gebrechen am Lift, 21 Fahrgäste sitzen in luftiger Höhe fest. Es wird dunkel: So lautete am Samstag das Szenario einer Notfallübung mit knapp 50 Teilnehmern.

An der Bergeübung teilgenommen haben – neben Mitarbeitern der Gemeindealpe Mitterbach – die Bergrettungen aus Mitterbach, Mariazell und Annaberg sowie die Freiwillige Feuerwehr Mitterbach.

„Die Sicherheit unserer Gäste hat für uns oberste Priorität. Solche Übungsszenarien sind sowohl für uns als Bergbahnbetreiber als auch für die Einsatzkräfte von unschätzbarer Bedeutung“, sagt Andreas Markusich, Geschäftsführer der Bergbahnen Mitterbach. Das Hauptaugenmerk der Übung galt der Zusammenarbeit und Kommunikation zwischen Blaulichtorganisationen und Gemeindealpen-Team.