Kindergarten St. Veit vor Start des Vollbetriebes. Nachdem zuletzt zwei Gruppen wegen Covid-Fällen beim Betreuungsteam in Quarantäne geschickt worden waren, soll im Kindergarten St. Veit mit Anfang der kommenden Woche wieder der Vollbetrieb anlaufen. Corona-Infektionen im Bezirk liegen minimal unter dem Landesschnitt.

Von Markus Zauner. Erstellt am 26. Februar 2021 (16:19)
Zwei Corona-Patienten befanden sich am Freitag im Landesklinikum Lilienfeld auf der Intensivstation.
NÖN

NÖN-Leser sind im Bilde: Nach positiven Corona-Tests beim Betreuungsteam wurden auf Anordnung der Behörde im Kindergarten St. Veit zwei Gruppen mit über 40 Kindern in Quarantäne geschickt. Mit Anfang der kommenden Woche ist nach Jetzt-Stand wieder Vollbetrieb geplant.  "Am Montag soll eine Gruppe zurückkehren, am Dienstag die zweite",  bestätigt Vizebürgermeister Christian Fischer auf NÖN-Anfrage. 

Die Corona-Zahlen im Bezirk liegen nach dem spürbaren Anstieg der letzten Tage aktuell minimal unter dem Landesschnitt. Konkret meldete die AGES, die Agentur für Gesundheit und Ernährungssicherheit, mit Stand Freitag eine Sieben-Tage-Inzidenz (Fallzahlen pro 100.000 Einwohner) von 171,5. Der Niederösterreich-Schnitt betrug zum selben Zeitpunkt 181,5.

Sieben Corona-Patienten im Spital

Der Blick zum Landesklinikum Lilienfeld zeigt dort seit Wochenbeginn einen leichten Anstieg der Corona-Patienten. Am Montag wurden nach Angaben von Bernhard Jany, Sprecher der NÖ Landesgesundheitsagentur, fünf Personen wegen Covid-19 stationär behandelt. Am Freitag waren es sieben Erkrankte, davon befanden sich zwei Corona-Patienten auf der Intensivstation.