Urteil im "Krampuslauf"-Prozess. Nach dem schweren Unfall mit einem Böller bei einem Perchtenlauf in Ramsau (Bezirk Lilienfeld) im Dezember des Vorjahres standen nun fünf Personen vor Gericht.

Von Claudia Stöcklöcker. Erstellt am 19. Februar 2019 (12:09)
Von Nicola Simeoni, Shutterstock.com
Symbolbild

Alle fünf Angeklagten kommen mit Diversion davon: 160 Stunden gemeinnützige Leistung müssen der 45-Jährige und der 24-Jährige erbringen, 120 Stunden die beiden 16-Jährigen, 100 Stunden der 15-Jährige.

„Ich gehe von fahrlässiger Körperverletzung aus, zu dem Unfall ist es durch eine Verkettung von unglücklichen Umständen gekommen“, sagt der Richter im Prozess.