Stephen King Kurzgeschichte wird in Kaumberg verfilmt. Verfilmung einer Kurzgeschichte des US-Bestseller-Autors erfolgte teils im Bezirk — und in Starbesetzung.

Von Markus Zauner. Erstellt am 04. Juni 2019 (04:22)
Thomas Windisch
Zwei Tage lang wurde für den Stephen-King-Kurzfilm in Kaumberggedreht.

Er gilt als Großmeister des Horrors, Millionen seiner Bücher sind bereits über den Ladentisch gegangen. Die Rede ist von US-Bestseller-Autor Stephen King, der nun auch in Kaumberg seine Spuren hinterlässt — und zwar in Form seiner Kurzgeschichte „Rainy Season“ („Regenzeit“), die sensationell zum Teil in Kaumberg auf die Leinwand gebracht wurde.

Thomas Windisch
Thomas Stipsits stand für „Rainy Season“ in der „Villa Kaumberg“ vor der Kamera.

Regisseur Patrick Haischberger ist 2018 das Kunststück gelungen, die Rechte für die Verfilmung dieser Stephen-King-Story nach Österreich zu holen, weshalb in Wien und eben Kaumberg gedreht wurde. Auf die östlichste Gemeinde des Bezirkes Lilienfeld ist der Regisseur via Motivdatenbank im Internet aufmerksam geworden.

„Wir sind auf diese Location durch die Website der Lower Austrian Film Commission gestoßen“

shutter-stock-Featureflash Photo Agency
Starautor Stephen King

„Wir sind auf diese Location durch die Website der Lower Austrian Film Commission gestoßen“, präzisiert Patrick Haischberger. Konkret gedreht wurde letzte Woche zwei Tage lang in der „Villa Kaumberg“, einer Gründerzeitvilla aus 1865, die ursprünglich für den Gründer der Hirtenberger Munitionswarenfabrik erbaut worden war. Die Filmcrew vor Ort bestand aus 20 Personen.

Von Thomas Stipsits bis zu Fritz Karl

Hochkarätig liest sich auch die Besetzung: Thomas Stipsits („Love Machine“, „Geschenkt“), Sabrina Reiter („Braunschlag“, „In drei Tagen bist du tot“), Inge Maux („Murer“, „Jack“), Wolfgang Hübsch („Kommissar Rex“, Theaterhauptrollen) sowie Fritz Karl („Meiberger - im Kopf des Täters“, „Spuren des Bösen“) spielen mit.

Die voraussichtliche Filmlänge ist mit etwa 20 Minuten kalkuliert. Österreich-Premiere feiern soll der Streifen im Herbst, ehe der internationale Einsatz auf Festivals geplant ist.