Feuerwehr rettete Kuh in St. Veit. Nicht alltäglicher Hilferuf für die Rainfelder Feuerwehr: Eine Kuh musste aus einer Güllegrube geborgen werden.

Von Markus Zauner. Erstellt am 10. November 2019 (16:54)

Ein ruhiger Sonntag schaut anders aus: Die FF Rainfeld musste zu einer Tierrettung zum Hof eines Feuerwehrmitgliedes ausrücken. „Eine Kuh war bei der mit Pfosten abgedeckten Öffnung der Güllegrube im Stall eingebrochen und hing bereits teilweise nach unten“, schildert ein FF-Mann die prekäre Situation.

Nach ersten privaten Versuchen, die Kuh zu retten, musste diese zu ihrem Wohle in die zum Glück nur schwach gefüllte Güllegrube hinabgelassen werden. Die alarmierte Feuerwehr ließ sofort den Druckbelüfter an der Öffnung platzieren, um diverse Gase aus der Güllegrube zu bekommen und der Kuh etwas Frischluft zu gewährleisten.

Mit Seil und Gurten ausgerüstet, stiegen zwei situationserfahrene Florianijünger dann in die Güllegrube ab und brachten die Kuh behutsam unter die Öffnung. Anschließend wurde das Tier mittels Seil der Seilwinde des Tanklöschfahrzeuges und Unterstützung eines Frontladers unverletzt geborgen.