Mitterbach: Kreuzotter schlich sich ins Wohnhaus. Mitterbacher Florianis hatten einen nicht alltäglichen Einsatz.

Von Gila Wohlmann. Erstellt am 09. August 2020 (09:38)

"Tierrettung" lautete die Alarmierung für die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Mitterbach am Samstagnachmittag:  Eine Kreuzotter hatte sich in ein Wohnhaus geschlichen und es sich auf einer Fensterbank gemütlich gemacht.

"Unsere Einsatzkräfte brachten das Reptil ins Freie und ließen es in einiger Entfernung wieder zurück in die Natur", schildert Reinhard Hinterecker von der Feuerwehr Mitterbach.