Traisner Nostalgie-Skigruppe drehte mit „Herminator“. Traisner Nostalgiker trafen Maier und Dorfmeister zu Film-Aufnahmen in Annaberg.

Von Markus Zauner. Erstellt am 05. März 2019 (04:31)
privat
Beim Erinnerungsfoto: UschiWallentin und Hermann Maier.

 Eine nicht alltägliche Begegnung gab es für Uschi Wallentin, Eduard Fürst und Josef Fürst: Die drei passionierten Mitglieder der Nostalgieskigruppe Traisen trafen in der Vorwoche gleich zwei Ski-Legenden: „Herminator“ Hermann Maier und Michaela Dorfmeister. Schauplatz: Die Annaberger Reidl-Lifte, wo Dreharbeiten für die ORF-Universum-Sendung „Sonnenberge NÖ“ am Programm standen.

privat
Hermann Maier machte mit derEinstocktechnik gute Figur.

Ein Teil des Fernsehbeitrages wird Mathias Zdarsky, dem Erfinder der alpinen Skilauftechnik, gewidmet. Die Mitglieder der Nostalgieskigruppe stellten dabei mit Maier und Dorfmeister ein Nostalgieskirennen auf der Mathias-Zdarsky-Rennstrecke nach. „Es waren optimale Verhältnisse bei strahlendem Sonnenschein. Die Piste ist extra für die Dreharbeiten gesperrt worden“, schildert Uschi Wallentin, die sich auch vom Film-Tross mit rund fünfzehn Leuten und drei Kamerateams beeindruckt zeigte.

Fünfmal flitzten die drei Traisner Nostalgiker vor laufender Kamera mit Maier und Dorfmeister den ausgeflaggten Kurs hinunter — allesamt natürlich in historischer Bekleidung und mit Ausrüstung wie zu Zdarskys Zeiten. Starallüren waren dabei weder bei Maier, noch bei Dorfmeister zu bemerken, bestätigt Eduard Fürst, der Obmann der Nostalgieskigruppe Traisen: „Der Dreh war klasse.“ Beide Skistars hätten sich sehr umgänglich gezeigt, der Spaß am Skifahren sei ihnen anzusehen gewesen, so Fürst und Wallentin unisono.

Gedauert haben die Drehaufnahmen für die heimischen Skifahrer rund sieben Stunden. Wobei das Treffen mit Hermann Maier in Annaberg nicht die erste Begegnung der Traisner Nostalgieskigruppe mit dem Ausnahmeathleten war. So stand diese etwa 1998 in Nagano (Japan) und 2001 bei der Alpinen Skiweltmeisterschaft in St. Anton am Arlberg Spalier, als Hermann Maier insgesamt zweimal Gold sowie einmal Silber und Bronze holte.

„Die Aufnahmen mit Hermann Maier und Michi Dorfmeister haben uns sehr gefreut. Sie sind gute Werbung für uns.“

Der Dreh mit den prominenten Skifahrern sei nicht nur für die Nostalgieskigruppe Traisen, sondern auch für das Annaberger Skigebiet Spitzen-Publicity, bestätigt Lifte-Geschäftsführer Karl Weber: „Die Aufnahmen mit Hermann Maier und Michi Dorfmeister haben uns sehr gefreut. Sie sind gute Werbung für uns.“

Ausgestrahlt werden sollen die Aufnahmen aus Annaberg, wo neben dem Nostalgierennen auch eine Lawinenrettung gefilmt wurde, im Rahmen der Universum-Sendung im Mai oder Juni auf ORF 2.