Lebensmittel für Bedürftige wurden einfach entsorgt. Lilienfeld: Nahrungsmittel für sozial Bedürftige wurden nach der Abholung von Klienten einfach achtlos weggeworfen. Und das, obwohl stets für jeden das passende Packerl geschnürt wird.

Von Gila Wohlmann. Erstellt am 06. Januar 2021 (04:13)
Sein Hilfspaket wusste ein Klient der Team Tafel des Roten Kreuzes sichtlich nicht zu schätzen.
privat

Einwandfreie Lebensmittel — achtlos weggeworfgen hinter der Glaserei Ebner: Diese Entdeckung machte ein Lilienfelder und meldete dies der Gemeinde. Bald war klar, woher die Speisen stammen — von der Team Österreich Tafel des Roten Kreuzes. Dort werden einwandfreie, jedoch abgelaufene Lebensmittel, die in Supermärkten nicht mehr verkauft werden dürfen, kostenlos an sozial Bedürftige abgegeben.

„Das stimmt mich sehr traurig. Auch der Aspekt, wie mit dem ehrenamtlichen Engagement der Rot-Kreuz-Mitarbeiter umgegangen wird“, ist Bürgermeister Wolfgang Labenbacher nachdenklich. Wer diese Nahrungsmittel nicht braucht, solle sie nicht annehmen, denn: „Andere hätten vielleicht Freude damit.“ Außerdem weist er auf die anfallende Müllentsorgung und auch die Hygieneproblematik hin, denn so würden Ratten angezogen. Auch beim Roten Kreuz gibt man sich betrübt: „Das ist absolut nicht in Ordnung und respektlos den Spendern gegenüber“, meint Christopher Scheidl vom Roten Kreuz. Man sei bemüht, für jeden das passende Paket zu erstellen, sei es nun für Diabetiker, Menschen mit Nahrungsmittelunverträglichkeiten, Vegetarier oder auch mit Rücksichtnahme auf religiöse Bedürfnisse. Sollte jemand das falsche Paket erhalten, gibt es sogar einen Rückgabe-/Austauschtisch.

Wöchentlich versorgt die Team Tafel in Lilienfeld 60 Haushalte, 160 Personen, von Alleinerziehenden über Großfamilien bis hin zu Pensionisten oder Arbeitssuchenden. Scheidl ist es wichtig, zu betonen: „Wir wollen nicht, dass von so einer Handlung gleich auf alle Gruppen geschlossen wird.“