FF-Einsatz am Kirchenberg erfolgreich beendet. Nachdem im Hainfelder Kirchenwald am Mittwoch ein Brand ausgebrochen war, bei dem acht Feuerwehren des Abschnitts Hainfeld sowie ein Hubschrauber des Innenministeriums im Einsatz standen, konnte nach einer nächtlichen Brandwache und letzten peniblen Kontrollen mit Wärmebildkamera am Donnerstag-Vormittag Entwarnung gegeben werden.

Von Gila Wohlmann. Erstellt am 25. April 2019 (17:12)

Der Unterholzbrand hatte sich auf eine Fläche von rund zwei Hektar ausgebreitet, vor allem der starke Wind sorgte immer wieder für brenzlige Situationen. Dank des raschen Einsatzes aller acht Feuerwehren des Abschnittes Hainfeld konnten die Flammen rasch unter Kontrolle und nach etlichen schweißtreibenden Einsatzstunden schließlich vollständig abgelöscht werden.

Die Erhebungen zur Brandursache dauern noch an, möglicherweise könnte eine achtlos weggeworfene Zigarette das Feuer ausgelöst haben.