Wenig Entspannung im Lilienfelder Spital

Nur drei Covid-Erkrankte weniger in stationärer Behandlung als vor einer Woche.

Erstellt am 30. November 2021 | 09:49
Lesezeit: 1 Min
New Image
Der Altersschnitt der Covid-Erkrankten im Landesklinikum Lilienfeld beträgt aktuell 71 Jahre.
Foto: LK Lilienfeld

Wenig Entspannung ist im Landesklinikum Lilienfeld zu bemerken. Mit Wochenbeginn wurden 19 Covid-Erkrankte in stationärer Behandlung gemeldet, zwei Personen davon auf der Intensivstation. Eine Woche zuvor waren 22 Covid-Patienten bei drei Leuten in intensivmedizinischer Betreuung registriert worden. „Nach mittlerweile 1,5 Jahren Pandemie stehen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter vor hohen physischen und psychischen Belastungen. Dabei ist gerade auch der hohe Pflegebedarf der Patientinnen und Patienten, die an Corona erkrankt sind, sehr herausfordernd“, beschreibt Spitalssprecher Bernhard Schindlecker die gegenwärtige Situation. Der Altersschnitt der Covid-Erkrankten im Landesklinikum Lilienfeld beträgt aktuell 71 Jahre.

Die Impfquote hat sich zuletzt erhöht: Derzeit sind 64,2 Prozent der Bevölkerung oder 16.347 Personen vollimmunisiert. Damit liegt Lilienfeld im Vergleich der niederösterreichischen Bezirke auf Platz 19. Die erste Dosis haben sich 67,8 Prozent geholt, den dritten „Stich“ ließen sich mittlerweile 18,7 Prozent geben.