Bezirksfest in Melk: Die Stadt wird zur Festbühne

Erstellt am 22. Juni 2022 | 04:52
Lesezeit: 3 Min
440_0008_8391875_mel25darueber_bezirksfest.jpg
Freuen sich schon auf das große Fest in Melk: ÖVP-Bürgermeister Patrick Strobl, Lorena Meierhofer (Stadtmarketing), Stefanie Rath, Sigrid Brandl (beide Organistation) und Bezirkshauptmann Norbert Haselsteiner (v. l.).
Foto: Stadt Melk/Daniel Butter
Wenn 40 Gemeinden zum Bezirksfest in Melk laden, gibt‘s viel Programm.

„Der Bezirk Melk ist sehr vielseitig und besonders. Nicht nur die schöne Donauregion, sondern auch das Flair des südlichen Waldviertels und die wunderbare Landschaft des Mostviertels machen uns als Bezirk in Niederösterreich so einzigartig“, sagt Norbert Haselsteiner. Tja: Wenn jemand den Bezirk Melk kennt, dann ja wohl der Bezirkshauptmann. Haselsteiner – übrigens seit November 2011 in Melk in Amt und Würden – informierte in der Vorwoche im Rahmen einer Pressekonferenz über die anstehenden Feierlichkeiten. Denn es steht schließlich dieses Wochenende eine wahre Riesenparty ins Haus.

In der Bezirkshauptstadt Melk steigt das Bezirksfest anlässlich 100 Jahre Niederösterreich. Die Vorbereitungen dafür laufen in den Gemeinden, Vereinshäusern und Musikheimen seit Monaten auf Hochtouren. Kein Wunder, bei so viel Programm (siehe Infobox). „Die Besucherinnen und Besuchern dürfen sich schon auf ein würdiges und vielschichtiges Fest freuen“, ist der Bezirkshauptmann überzeugt.

SC Melk kickt gegen Verein der deutschen Partnerstadt

Am Samtag, 25. Juni, startet der Festreigen um 9.30 Uhr mit dem Anschnitt der Riesentorte am Melker Hauptplatz. An diversen Standorten der Stadt warten verschiedenste Veranstaltungen auf die Besucherinnen und Besucher. Ein besonderes Highlight bildet dabei das „Länderspiel Österreich-Deutschland“ im Schuberth-Stadion: Der SC Melk empfängt die SG TSV DJK Herrieden, den Fußballverein der fränkischen Partnerstadt. Die 40-jährige Städtepartnerschaft zwischen Melk und Herrieden wird das gesamte Jahr über gefeiert – und wird auch im Rahmen des Bezirksfestes zelebriert.

Zusätzlich zu den gesondert für den Festreigen anlässlich 100 Jahre Niederösterreich laden das Stift Melk und die Schallaburg sowohl am Samstag wie auch am Sonntag zum Kulturgenuss. Besichtigen können Interessierte auch die Ausstellung „Das sichtbare Unfassbare“ in der ehemaligen Häftlingsunterkunft „Objekt 10“ KZ-Gedenkstätte Melk.

Alpakas, Pferde und Esel

bei der Wachauarena

An beiden Tagen gibt‘s natürlich auch Programm für die Kleinen: Von 9 bis 17 Uhr sorgt die Kinderwelt NÖ im Melker Stadtpark für Unterhaltung. Tierisch wird‘s zudem bei der Melker Wachauarena: Alpakas, Pferde und Esel freuen sich auf Streicheleinheiten und Spaziergänge.

„Es erwartet die Besucherinnen und Besuche an den zwei Tagen in Melk ein bunter Mix aus Kulinarik, Kultur und Klangfarben aus dem Bezirk Melk. Die Gemeinden werden bei Infoständen und bei einem großen Umzug durch die Stadt die Vielfältigkeit unseres schönen Most- und Waldviertels präsentieren“, freut sich auch der Melker ÖVP-Bürgermeister Patrick Strobl aufs Feiern. Der Abschluss des Festes wird übrigens musikalisch: Am Sonntag, 16 Uhr, beendet der Musikverein Melk den Festreigen mit einem Konzert am Melker Hauptplatz.

Umfrage beendet

  • Lebenswertes NÖ: Wie bewertet ihr die Lebensqualität im Bundesland?