Dirndl, Lederne und die Musi dazu. Vier Tage lang gab Volksmusik in Ybbs den Ton an. Hunderte Musiker stimmten ein.

Von Claudia Christ. Erstellt am 12. Juni 2017 (13:34)

„Volksmusik ist cool“ darüber waren sich die Jüngsten bei ihrer Präsentation am Freitagvormittag auf der aufhOHRchen-Festbühne in Ybbs einig.
Kindergärten und Schulen zeigten mit Tanz, Musik und Gesang die Vielfalt der volkstümlichen Musik auf. Vom Chorkonzert bis zum Musikkabarett mit „Landstreich Plus“ war an diesem Wochenende in der Donaustadt alles vertreten.

Eine stimmgewaltige Begegnung leitete den Samstagnachmittag ein. Beim großen Chöretreffen gab es Kostproben von niederösterreichischen Volksliedern. Die Ybbser Gaststätten machten ihr Lokal bis in die Nachtstunden zur Bühne und luden zum Mitsingen und Mittanzen ein.

Mit einem Sternmarsch der Musikvereine Blindenmarkt, Neumarkt, St. Martin, Persenbeug-Gottsdorf-Hofamt Priel und Säusenstein-Ybbs am Hauptplatz und einem großen Abschlussfest am Sonntagnachmittag klang das 25. Volksmusikfestival aufhOHRchen und gleichzeitig die nächste Veranstaltung „700 Jahre Ybbs“ aus.

Insgesamt 70 Ensembles spielten an diesem Wochenende in den beiden Städten Ybbs und Pöchlarn (siehe Seite 16 und 17). 10.000 Besucher erlebten bei strahlendem Sonnenschein ein Begegnungsfest mit Musik, Tanz und Unterhaltung.