Loosdorf

Erstellt am 16. Januar 2019, 09:34

von Redaktion noen.at

536 Park&Ride-Plätze nach Erweiterung. In Loosdorf stehen den Nutzern des öffentlichen Verkehrs mittlerweile 536 Park&Ride-Plätze zur Verfügung.

Thomas Vasku, Bürgermeister Loosdorf, Verkehrslandesrat Ludwig Schleritzko, Christian Walsberger, ÖBB  |  ÖBB, Gerald Düller

Neben dem Ausbau des Schienennetzes und der Modernisierung der Bahnhöfe ist der Neu- und Ausbau von Park&Ride-Anlagen von essentieller Bedeutung, damit immer mehr Menschen ihre Wege mit der umweltfreundlichen Bahn zurücklegen und damit gleichzeitig aktiv zum Schutz unserer Umwelt beitragen.

In Loosdorf stehen den Nutzern des öffentlichen Verkehrs mittlerweile 536 Park&Ride-Plätze zur Verfügung. Nachdem die Park&Ride-Kapazität bereits im Jahr 2017 um 73 Plätze erhöht wurde, ist die Anlage links der Bahn im Zuge der Asphaltierungsarbeiten noch einmal um 77 Stellplätze erweitert worden.

Für die Pendlerinnen und Pendler in Loosdorf wurde somit ein attraktives Park&Ride-Angebot mit insgesamt 395 befestigten PKW- und 141 überdachten Zweirad-Stellplätzen direkt beim Bahnhof geschaffen. Investiert wurden rund 240.000 Euro, wobei die ÖBB 50% der Kosten tragen, das Land 40% und die Gemeinde 10%. Heute haben Verkehrslandesrat Ludwig Schleritzko, der Bürgermeister der Marktgemeinde Loosdorf, Thomas Vasku, und Christian Walsberger von den ÖBB die erweiterte Park&Ride-Anlage offiziell eröffnet.

„Gemeinsam mit den ÖBB hat das Land das Ziel, niederösterreichweit bis 2025 insgesamt 50.000 PKW-Stellplätze zur Verfügung zu stellen, und damit einen ganz wesentlichen Impuls zum Umstieg auf öffentliche Verkehrsmittel zu setzen“, so Verkehrslandesrat Ludwig Schleritzko.

Park&Ride in NÖ: Mit den ÖBB günstig, sicher und schnell unterwegs

Mit dem Park&Ride-Angebot soll die Nutzung öffentlicher Verkehrsmittel gefördert und den PendlerInnen ein gutes und kostenloses Service auf ihrem täglichen Weg zur Arbeit geboten werden.

Jeder neue Park&Ride-Platz hat einen mehrfachen Nutzen: Zum einen wird der öffentliche Verkehr attraktiver, zum anderen leistet jeder einzelne Fahrgast mit dem Umstieg vom Auto auf die Bahn einen Beitrag für die Umwelt und auch für die Verkehrssicherheit. Die Fahrpreise für Wochen-, Monats- und Jahreskarten sind darüber hinaus im Vergleich sehr günstig.

Park&Ride-Anlagen an ÖBB-Bahnhöfen stehen allen KundInnen mit gültigem Fahrausweis grundsätzlich kostenfrei und uneingeschränkt zur Verfügung. Ein ausreichendes Angebot an Parkraum steigert die Qualität im öffentlichen Personenverkehr und damit auch die Fahrgastzahlen.

Die Mittel für den Ausbau der Park&Ride-Anlagen in Niederösterreich bringt die ÖBB-Infrastruktur AG gemeinsam mit dem Land Niederösterreich und den Gemeinden auf.