Zweite Corona-Station im LKH Melk geöffnet. Die steigenden Corona-Zahlen in Niederösterreich zwingen Spitalsverantwortliche in der Bezirkshauptstadt zu neuen Maßnahmen.

Von Denise Schweiger. Erstellt am 28. Oktober 2020 (14:10)
Das Klinikum Melk (Symbolbild)
Denise Schweiger

Die Zahl an Corona-Patienten klettert nach oben. Und darauf muss die NÖ  Landesgesundheitsagentur reagieren, wie Unternehmenssprecher Bernhard Jany gegenüber der NÖN berichtet: "Aufgrund der derzeitigen Epidemiologie sehen wir in ganz Österreich und leider auch in Niederösterreich steigende Frequenzen von Covid-19-Patienten, die zu einem Teil auch einer stationären Behandlung bedürfen."

Aus diesem Grund werden weitere Betten für Covid-Patienten in den Spitälern Niederösterrreichs "freigeschalten", im Landesklinikum Melk wird die zweite Station wieder geöffnet. Aktuell werden laut Jany 19 Menschen in Melk stationär versorgt, davon zwei intensivmedizinisch.