Aufregung um Solidaritätsaktion, Corona-Fälle gestiegen. Musik um 18 Uhr sorgte für Ärger bei Anrainern. Zahl der Corona-Fälle im Bezirk Melk auf 77 Personen angestiegen.

Von Markus Glück. Erstellt am 29. März 2020 (12:44)
DigitalMammoth/shutterstock.com

Es wäre eine gemeinsame Solidaritätsaktion für mehr Mut und Zusammenhalt in der Gesellschaft gewesen. Am Samstag um 18 Uhr ertönte dafür die Musik, wenige Minuten später folgten bereits die ersten Beschwerden. Nach nur einen Mal wurde die Aktion wieder eingestellt, einige wenige hatten sich über die Lautstärke beschwert. "Für einige ist die Aktion um 18 Uhr ein Highlight, andere finden es unpassend", kommentiert SP-Stadtchef Alois Schroll die Aufregung. 

Indes hat sich auch die Zahl der Corona-Fälle in der Stadt auf fünf Personen erhöht. "Wir helfen, wo wir helfen können", verspricht Schroll. Gestiegen sind die Covid-19-Fälle auch im Bezirk Melk. Waren es Freitagfrüh noch 57 Personen, die sich mit dem Virus angesteckt haben, waren es Sonntagmittag bereits 77 Personen.