Bezirk Melk: Niedrigster Corona-Wert seit Jahresbeginn. Coronazahlen im Bezirk Melk sinken auf 114 Fälle. Inzidenzwert knapp über 50 Fälle pro 100.000 Einwohner. Keine Gemeinde über kritischer Marke.

Von Markus Glück. Erstellt am 10. Mai 2021 (14:50)
Symbolbild
Oleksii Synelnykov, Shutterstock.com

Erfreuliche Zahlen vermeldet die Bezirkshauptmannschaft Melk hinsichtlich der Entwicklung der aktuellen Coronazahlen. Mit Wochenbeginn sind laut Bezirkshauptmann Norbert Haselsteiner aktuell 114 Personen positiv auf SARS-CoV-2 getestet. In der Vorwoche waren es mit insgesamt 220 Fällen noch um mehr als 100 Personen mehr. Vor dem Wochenende gab es noch 181 Coronafälle. Seit dem Ausbruch der Pandemie gab es im Bezirk Melk damit insgesamt 5.662 Covid-Fälle, 101 Personen starben an den Folgen der Viruserkrankung.

Erstmals seit Wochen kommt es auch in keiner der 40 Gemeinden im Bezirk Melk zu einer Überschreitung der 7-Tagesinzidenz der kritischen Marke von 300 bzw. 400 Fällen pro 100.000 Einwohner. Insgesamt liegt die 7-Tagesinzidenz im Bezirk Melk liegt zu Wochenbeginn bei 51,2 Fällen pro 100.000 Einwohner - der niedrigste Wert im gesamten Jahr 2021.

Entspannung im

Melker Landesklinikum

Entspannung vermeldet auch die NÖ Gesundheitsagentur im Bezug auf das Melker Landesklinikum. Laut einer Sprecherin gehen die Zahlen derzeit sowohl auf der Intensiv- als auch auf der Normalstation zurück. Insgesamt werden derzeit im Landesklinikum acht Covid-Patienten betreut, zwei Personen davon befinden sich auf der Intensivstation. Vergangene Woche gab es zudem ein Todesopfer.