Covid-Fall in Ybbser Bermudadreieck: BH ruft zum Testen auf

Roadhouse-Besucher wurde positiv auf SARS-CoV-2 getestet. Info an alle Besucher dank Contact-Tracing.

Erstellt am 13. Oktober 2021 | 11:33
Roadhouse Ybbs Bermudadreieck Symbolbild New Image
Foto: Bauer

Es war vergangenen Montag, als eine Person aus dem Bezirk Scheibbs ein positives Covid-Testergebnis in den Händen hielt. Im Zuge des Contact Tracings gab die Person an, am Wochenende, von Samstag auf Sonntag, im Roadhouse im Ybbser Bermudadreieck unterwegs gewesen zu sein. 

Über die Bezirkshauptmannschaft Scheibbs wurde Roadhouse-Betreiber Rudolf Heimberger über den Covid-Fall informiert. Das bestätigt er im Gespräch mit der NÖN. Nach der Übermittlung der Registrierungsdaten informierte die Bezirkshauptmannschaft Scheibbs mehr als 300 Personen, die zu besagtem Zeitpunkt im Roadhouse waren, ihren Gesundheitszustand genau zu beachten und sich gegebenenfalls testen zu lassen. 

Im Roadhouse gilt aktuell die 2G-Regel (geimpft oder genesen), die strenge Einhaltung und Überprüfung durch die Betreiber wurde laut Heimberger bereits mehrmals von Polizei und Behörde gelobt. "Wir haben laufend Kontrollen und sind sehr streng. Ich habe einen eigenen Mitarbeiter abgestellt, der darauf achtet, dass alle Vorgaben eingehalten werden", betont Heimberger.