Drei Abgeordnete aus Bezirk Melk bei Angelobung dabei. Erstmals werden bei der Angelobung der Abgeordneten für die neue Legislaturperiode des EU-Parlaments am Dienstag, 2. Juli, drei Abgeordnete aus dem Bezirk Melk dabei sein. Neben dem Ybbser EU-Urgestein Othmar Karas auch die Neo-Parlamentarier Günther Sidl aus Petzenkirchen und Alexander Bernhuber aus Kilb.

Von Markus Glück. Erstellt am 02. Juli 2019 (05:37)
SPÖ
Die Vorbereitungsarbeiten für den Tag der Angelobung laufen in der SPÖ-Fraktion im EU-Parlament auf Hochtouren. Dabei wurde der Petzenkirchner Günther Sidl zum Schatzmeister erkoren. Im Bild mit Delegationsleiter Andreas Schieder, Evelyn Regner und Hannes Heide (v. l.).

Für Sidl ist das Parlament in Brüssel und Straßburg aber nicht komplettes Neuland: „Ich kenne noch viele Abläufe aus meiner Zeit als Büroleiter für Karin Scheele, einiges ist aber doch neu.“ In den ersten Wochen seit der Wahl fielen vor allem administrative Tätigkeiten an. „Auch die Größenordnung mit 751 Abgeordneten, davon alleine 153 Personen in meiner Fraktion, ist eine andere als im Landtag“, schmunzelt der Ex-Landtagsabgeordnete.

Innerhalb der SPÖ-Delegation übernimmt Sidl die Funktion des Schatzmeisters, inhaltlich will er sich dem Kampf gegen den Klimawandel und für mehr Nachhaltigkeit widmen: „Den Klimacrash können wir nur gemeinsam verhindern.“ Neben dem Wunschausschuss Umwelt, Gesundheit und Lebensmittelsicherheit ist Sidl auch im Industrie- und Haushaltsausschuss vertreten.

Der Kampf mit neuen Herausforderungen

Einen wahren Kennenlern-Marathon absolvierte in den letzten Wochen seit seinem überraschenden Einzug ins EU-Parlament der Kilber Landwirt Alexander Bernhuber.

ÖVP
Der Kilber Alexander Bernhuber ist der jüngste Abgeordnete der EVP-Fraktion. Der Ybbser Othmar Karas bleibt für ein weiteres Jahr Delegationsleiter der ÖVP.

„Es ist eine sehr spannende Zeit. Wir kämpfen gerade mit allen Herausforderungen“, sagt Bernhuber und meint dabei nicht nur die verwinkelten Wege im EU-Parlament, sondern auch das Warten auf die Büros. „Derzeit sind sämtliche Cafeterias unsere Büros“, lacht Bernhuber.

Einen Meilenstein kann er bereits vor der Angelobung für sich verbuchen. Der 27-Jährige ist in der Fraktion der Europäischen Volkspartei der Jüngste aller 182 Abgeordneten. Im gesamten EU-Parlament findet er sich unter den jüngsten zehn EU-Politikern wieder.

Ein regelmäßiges Treffen der beiden neuen Abgeordneten ist trotz unterschiedlichen Fraktionen fix. Ebenso wie Sidl wird auch Bernhuber Mitglied im Ausschuss für Umwelt und Lebensmittelsicherheit sein. Daneben ist der Kilber auch in den Ausschüssen für Bildung, Kultur und Jugend sowie für Petitionen und Bürgeranliegen.